SHIN GI ICHI NYO
Herz, Geist und Technik sollten eine Einheit sein

 

Im Yamatokan-Dojo trainieren wir folgende Disziplinen

Aikido; die für diesen Kampfsport typischen runden und geschmeidigen Bewegungsabläufe vermitteln neue Erfahrungen und Freude im Umgang mit dem Körper. Durch geduldiges, ernsthaftes Üben entwickeln wir die Fähigkeit, einen Angreifer abzuwehren, ohne ihm unnötig Schaden zuzufügen.

Judo heisst: auf der Matte üben, sich bewegen, mit Partnern kämpfen oder, wie die Japaner sagen, "mit dem Körper begreifen". Die Wurzeln liegen in der Selbstverteidigung. Heute ist Judo ein Wettkampfsport und eine olympische Disziplin. Judo kann man auch ohne Wettkampf bis ins hohe Alter trainieren.

Iaido stammt aus der Samuraizeit. Aus dem Schwertkampf wurde eine Kunst. Ziel ist das sofortige Ziehen des Schwertes und das gleichzeitige Angreifen. Iaido wird mit einem imaginären Gegner trainiert.

Jodo, der "Weg des Stockes", ist eine japanische Kampfkunst. Anders als beim Schwert, können beim Stock beide Enden eingesetzt werden. So sind Stösse, Schläge und Schwünge möglich. Ein Schlag mit dem Jo kann selbst eine gute Schwertklinge biegen, sogar brechen. Der Partner benützt einen Bokken (Holzschwert).

Kinder: Seit Jahren bieten wir für Kinder speziell ausgerichtete Kurse an. Dort betonen wir die körperliche Koordination, die Festigung des Geistes ohne den Bewegungs- und Spieldrang zu vergessen. Kindertraining muss ein Ziel verfolgen aber auch Spass machen.

Verein zur Verhinderung sexueller Übergriffe bei Kindern im Sport 


Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen.

Logo + Link CAA (California Aikido Association)

 

 



<
Donnerstag 19:30-21:00 Uhr
Aikido-Anfänger-/Schnupperkurs
Ferien auf den Seychellen   
www.seychellen-ferien.ch